+49 331 200 84-0 info@ipg-potsdam.de
Bürgermeister Holger Schreiber, dm-Projektleiter Hans-Jürgen Becker und IPG-Geschäftsführer Rüdiger Hage (v.r.n.l.) stoßen auf den Erfolg an

Bürgermeister Holger Schreiber, dm-Projektleiter Hans-Jürgen Becker und IPG-Geschäftsführer Rüdiger Hage (v.r.n.l.) stoßen auf den Erfolg an.

Mit der Freigabe der neuen Hafenstraße für den öffentlichen Verkehr im Güterverkehrszentrum Berlin West Wustermark wurde der Weg für den Beginn der Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum des Drogerieriesen dm noch für dieses Jahr freigemacht.

Planung, Genehmigung, Ausschreibung und Bau der 850 m langen Straße war mit nur 7 Monaten rekordverdächtig. „Das Zusammenspiel der beteiligten Firmen und der Gemeinde hat außerordentlich gut funktioniert“, sagte der Bürgermeister der Gemeinde Wustermark, Holger Schreiber.

Die Verlegung der bestehenden Hafenstraße wurde notwendig, weil dm für das Vorhaben 16 ha benötigt und somit das Firmengelände geteilt worden wäre. Die IPG Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH fungierte in diesem Prozess als Projektsteuerer im Auftrag von dm. Eine der Herausforderungen war unter anderem, dass sich auf der Trasse eine archäologische Fundstelle befand, die im Vorfeld des Baus erkundet und dokumentiert werden musste.

„Die Ansiedlung des Drogeriemarktes dm kann man als Glücksfall für die Gemeinde Wustermark betrachten, da nicht nur mindestens 300 neue Arbeitsplätze geschaffen und 100 Mio. Euro investiert werden, sondern auch das Unternehmen, mehrfach in verschiedenen Rankings dokumentiert, zu den beliebtesten Arbeitgebern Deutschlands gehört“, so Rüdiger Hage, Geschäftsführer der IPG.

Ansprechpartner bei der IPG:

Elisabeth Gröger
Tel. +49 331 2008441
groeger@ipg-potsdam.de